Das Element Erde lieben -
am besten im Freien zu üben

eine Meditation von "Meditation am Obermarkt", Gelnhausen,
aus dem Projekt ErDa - erdverbundene Dankbarkeit


© by Horst Gunkel, Gelnhausen; Verlinkung erwünscht  letztmals geändert am 7. Januar 2016
Betrachte deinen Atem beim Einatmen und Ausatmen – einatmen und ausatmen – kommen und gehen – nehmen und geben – bei allem, was ich sage, betrachte weiter deinen Atem beim Ein- und beim Ausatmen – sei dir dabei des Nehmens und des Abgebens bewusst  – alles, was du hast, hast du von diesem Planeten, der Erde, bekommen  – das Luftelement, das du einatmest, ist ein Geschenk dieses Planeten  – ist eine Leihgabe dieses Planeten, die du mit dem Ausatmen zurückgibst  – einatmen und ausatmen – nehmen und geben – auch das Wasserelement, das du mit Getränken zu dir genommen hast, gibst du mit der Feuchtigkeit des Atems zurück an die Natur, an deinen Heimatplanten – einatmen und ausatmen – nehmen und geben  – und auch das Erdelement, alles Feste, das du mit der Nahrung aufgenommen hast, gibst du in Form von Kohlenstoff mit dem Atem zurück – einatmen und ausatmen – nehmen und wieder zurückgeben

Sei dir deiner Sitzhaltung gewahr – die Füße berühren den Boden, sind verbunden mit dem Boden, dem Festen – alles was fest ist, ist Erdelement – du sitzt fest und sicher mit deinem Gesäß auf, gut geerdet – der Rücken gerade aufgerichtet – dank deiner Wirbelsäule, die stabil ist, die aus Erdelement besteht – Erdelement unter dir, das dich stützt, das dir Stabilität verleiht – Erdelement in dir, das dich stützt, das dir Stabilität verleiht – alles Erdelement in dir ist von der Natur geborgt, vom Planeten Erde, und wird wieder zu diesem zurückkehren

Dein Kopf ruht majestätisch auf dem Hals – dein harter Kopf, dein stabiler Kopf, dein fester Schädel, der dein Hirn schützt – der Schädel, Erdelement, geborgt von der Erde, danke Erde – dein Hals trägt diesen wertvollen Kopf – dank der Halswirbel –  geborgtes Erdelement – die Erde, deine Partnerin, der du alles zu verdanken hast – nehmen und wieder zurückgeben – dein Kopf stabilisiert durch die Halsmuskeln, die starken – Halsmuskeln, Erdelement, von der Erde geborgt

Deine Arme, die kräftigen, sind aus Erdelement – fixiert an den Schultern – fühle deine starken Schultern – deine harten Schlüsselbeine – deine festen Schulterblätter – so viele Jahre tragen diese Schulter alles, was du auf dich nimmst – Schultern, geborgtes Erdelement – bewege etwas deine kräftige Schultermuskulatur – spüre deine Stärke, liebe deine Beweglichkeit – danke dafür Erdelement – danke dafür Planet Erde

Spüre den Atem in deinem Brustkorb und deinem Bauch – einatmen und ausatmen – nehmen und geben – das Einatmen, erzeugt durch deine Körpermuskulatur, durch dein kräftiges Zwerchfell und deine festen Rippenmuskeln – geliebtes Erdelement in dir, das dir ermöglicht zu atmen – danke Erde – danke du meine Partnerin, der ich das Leben verdanke

Dein Gesäß sitzt auf dem Erdelement auf, auf einer festen Unterlage – dein Gesäß ist Erdelement – Erdelement in Form von Haut, Erdelement in Form von Knochen –  Erdelement in Form von Muskeln, Erdelement in Form von Fett – wie herrlich diese Kombination aus den unterschiedlichen Erscheinungsformen von Erdelement – sie machen dein tolles Gesäß aus – so ermöglicht dir das Erdelement zu sitzen – stabil auf dem Erdelement, das die Unterlage ist – Stabillität, Festigkeit, Kraft, alles Produkte des Erdelementes – danke Erde, geschätztes Erdelement, geliebtes Erdelement – dankbar küsst dein Gesäß die Erde unter dir – deine Geliebte – deine Partnerin fürs Leben

Deine Oberschenkel – kräftig gebaut, sie ermöglichen dir das Gehen – diese starken Schenkelknochen, diese kräftige Oberschenkelmuskulatur – Erdelement, geborgt von der Erde – eine kostenlose Leihgabe, um dir das Leben zu ermöglichen – dadurch kannst du stehen, kannst du gehen, bist mobil

Dein Knie ist Erdelement – Knochen, Knorbel, Haut, Sehnen, alles Erdelement – deine Waden – Erdelement in Form von Knochen, von Haut, von Muskeln, von Sehnen – und dann die Füße – in ständigem Kontakt mit dem Erdelement unter dir, deine Füße ein Wunderwerk aus Erdelement – Dutzende von Knochen – zahlreiche Sehnen, Muskeln, Blutgefäße, Nerven, Haut, Fußnägel, alles Erdelement – deine Füße, ohne die du nicht stehen und nicht gehen könntest, die dich auch im Sitzen stützen – ein Wunderwerk aus Erdelement, geborgt von der Erde, unserer großen Mutter

Deine Füße sind jetzt im Kontakt mir der Erde darunter, dem Planeten, dessen Teil sie ja sind – spüre die mütterliche Liebe dieses Planeten, spüre das Erdelement unter deinen Füßen – und spüre das Erdelement in deinen Füßen – spüre die Dankbarkeit in dir für die Leihgabe des Erdelelementes – spüre den Kontakt der Füße mit dem Erdelement darunter – und spüre, wie deine Füße sich danach sehnen, die Erde in Dankbarheit zu küssen – wie ein Kind den Gute-Nacht-Kuss seiner Mutter ersehnt – küsse die Erde mit deinen Füßen, küsse sie wirklich – und nimm dir vor, noch heute eine kleine, achtsame Gehmeditation zu machen, am besten barfuß, und dabei die Erde mit jedem Schritt zu küssen – aus Dankbarkeit, herrlich

Und nun komme zum Atem zurück – der verursacht ist durch deine unwillkürlichen Muskelbewegungen – nehmen und geben – das Wechselspiel des Lebens – ohne das Erdelement könntest du nicht leben – einatmen und ausatmen – Interaktion mit dem Planeten Erde – das Erdelement gehört dir nicht – es ist nur geborgt – großzügiger Weise und völlig unentgeltlich zur Verfügung gestellt – damit du leben kannst – danke, Natur

Das Erdelement ist ein Geschenk – ein Geschenk des Planeten Erde an dich – eine Leihgabe deiner Partnerin, die du mit jedem Schritt und mit jeder Berührung des Gesäßes liebevoll küssen kannst – und mit deinen Füßen - mach dir das immer wieder bewusst, beim dankbaren Gehen, und tu es einfach (merkt ja kein anderer)
 
 
Zurück zu Meditation am Obermarkt Zurück zum Projekt ErDa Zurück zum Kurs ErDa