Abschnitt ErDa-7 - Die volle Herzlichkeit: .

VII. 7. - Das Herz lächelt

letzte Änderungen am 2. April 2016
Du sitzt auf deinem Kissen, gut geerdet der Rücken gerade aufgerichtet, vom Wurzelcakra bis zum Nacken der Kopf sitzt locker auf dem Hals, du bist achtsam und wissensklar das Wurzelcakra erdverbunden vom Sakralcakra mit Kreativität ausgestattet dein Bauchgefühl sagt dir, dass es gut ist, was du machst dein Herz ist geöffnet, so dass Liebe aus ihm strahlen kann
 
Dein Herz, dein Kern, lebenswichtiger Muskel und liebeswichtiger Sitz großer Gefühle metta, strahlende selbstlose Liebe Mitfreude mit glücklichen Wesen Mitgefühl mit leidenden Wesen Akzeptanz der Natur der Dinge, vor allem der Vergänglichkeit sende jetzt im Rhythmus deines Atems einigen deiner Helfer Liebe, Anerkennung und Wohlwollen zu, so wie ich das ansage, jeweils etwa ein- bis zwei Minuten lang
 
Als erstes sei dir beim Einatmen der ungeheuren Leistung bewusst, die dein Herz Tag und Nacht erbringt, und beim Ausatmen lächle deinem Herzen mit wohlwollendem Mitgefühl zu. Einatmen: Leistung des Herzens bewusst; ausatmen: dem Herzen zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was dein Herz gesund erhält und beim Ausatmen sende deinem Herzen metta zu

Dein Herz ist umgeben von der Lunge. Sei dir beim Einatmen der Bedeutung einer gesunden Lunge bewusst und lächle deiner Lunge beim Ausatmen von Herzen zu. Einatmen: gesunde Lunge; ausatmen: der Lunge von Herzen zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was deine Lunge gesund erhält und beim Ausatmen sende deiner Lunge herzliches metta zu

Deine Wirbelsäule ist für deine körperliche und spirituelle Gesundheit ungemein wichtig. Sei dir beim Einatmen der Bedeutung deiner Wirbelsäule bewusst und lächle deiner Wirbelsäule beim Ausatmen von Herzen zu. Einatmen: der Wirbelsäule bewusst; ausatmen: der Lunge von Herzen zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was deine Wirbelsäule gesund erhält und beim Ausatmen sende deiner Wirbelsäule herzliches metta zu

Deine Leber arbeitet Tag und Nacht hart, um Giftstoffe aus der Nahrung herauszufiltern. Sei dir beim Einatmen der Bedeutung deiner Leber bewusst und lächle deiner Leber beim Ausatmen zu. Einatmen: der Leber bewusst; ausatmen: der Leber zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was deine Leber gesund erhält und beim Ausatmen sende deiner Leber metta zu

Deine Augen sind für deine Orientierung ungemein wichtig. Sei dir beim Einatmen des Wertes deiner Augen bewusst und lächle deinen Augen beim Ausatmen von Herzen zu. Einatmen: der Augen bewusst; ausatmen: den Augen zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was deine Augen gesund erhält und beim Ausatmen sende deinen Augen metta zu

Dein Hirn ist für deine Leistungsfähigkeit essentiell. Sei dir beim Einatmen des Wertes deines Hirns bewusst und lächle deinem Hirn beim Ausatmen von Herzen zu. Einatmen: des Hirns bewusst; ausatmen: dem Hirn zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was dein Hirn gesund erhält und beim Ausatmen sende deinem Hirn metta zu

Deine Stimme ist für deine Kommunikationsfähigkeit wichtig. Sei dir beim Einatmen des Wertes deiner Stimmbänder bewusst und lächle ihnen beim Ausatmen von Herzen zu. Einatmen: der Stimmbänder bewusst; ausatmen: den Stimmbändern zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was deine Stimme gesund erhält und beim Ausatmen sende deinen Stimmbändern metta zu

Dein Heimatplanet ist die Grundlage für alles. Sei dir beim Einatmen des Wertes des Planeten Erde bewusst und lächle deinem Heimatgestirn beim Ausatmen von Herzen zu. Einatmen: der Erde bewusst; ausatmen: der Erde zulächeln

Nimm dir beim Einatmen vor, alles zu tun, was diese Erde gesund erhält und beim Ausatmen sende der Erde metta zu

Wenn du magst oder den Eindruck hast, dass ganz wichtige Körperteile nicht bedacht wurden, dann setze die Meditation mit diesen noch weiter, wenn nicht, beende deine Meditation in deiner eigenen Zeit.


Zurück zum Kurs ErDa geht es hier

Zur Übersicht Die volle Herzlichkeit