Das Luftelement
eine Meditation von "Meditation am Obermarkt", Gelnhausen,
aus dem Projekt ErDa - erdverbundene Dankbarkeit
 
(c) by Horst Gunkel, Gelnhausen, Verlinkung erwünscht  letztmals geändert am 7. Januar 2016

Betrachte deinen Atem beim Einatmen und Ausatmen - einatmen und ausatmen kommen und gehen nehmen und geben bei allem, was ich sage, betrachte weiter deinen Atem beim Ein- und beim Ausatmen

Nehmen und geben das Wechselspiel des Lebens ohne das Luftelement könntest du nicht leben einatmen und ausatmen notwendiger Austausch die Luft gehört dir nicht sie ist nur geborgt großzügiger Weise und völlig unentgeltlich zur Verfügung gestellt damit du leben kannst danke, Natur

Die Luft, die jetzt in deinen Lungen ist, war vorher in anderen Lungen auch die Luft in meinen Lungen war heute schon in anderen Menschen ein Austausch die Luft jedes Menschen dieser Stadt, war schon in deiner Lunge wir tauschen die Luft aus mit anderen Wesen du atmest die Luft deiner Väter und Vorväter mindestens ein Molekül in deiner Lunge war früher schon in deinem Vater und in deiner Mutter es war irgendwann einmal auch in deinen Großeltern Sauerstoff ist immer da, es ist noch der gleiche Luft in deiner Lunge scheint ein Teil von dir zu sein Sauerstoff in deiner Blutbahn scheint Teil von dir zu sein doch nur kurz gleich darauf kehrt er zurück in die Natur

So ist jetzt in deiner Luft auch irgendein Molekül, das vor vielen Jahren schon in Adolf Hitler war da ist keine absolute Trennung zwischen Ich und Ander wir tauschen unsere Körper beständig aus auch Hitler und du und da ist ein Sauerstoffatom jetzt in deiner Lunge, das irgendwann einmal vor langer Zeit in Kaiser Barbarossa war und da ist jetzt auch ein Sauerstoffatom in dir, das in Jesus war und eines, das in Buddha war einatmen und ausatmen nehmen und geben

Die Luft, die du jetzt atmest, haben vor dir die Dinosaurier geatmet es ist die gleiche Luft wie vor Millionen von Jahren dieser Sauerstoff ist durch das Blut der Dinosaurier geflossen durch unzählige Arten, die bereits ausgestorben sind Austausch nichts von dem Luftelement gehört mir alles geht zurück zur Natur alles gehört dem Planeten Erde alles ist vom dharmadhatu nur geborgt

Selbst die Pflanzen haben den gleichen Sauerstoff geatmet, die Bäume in dieser Stadt, die Gräser in den Vorgärten, die Blumen, die Büsche alle haben die gleiche Luft geatmet Menschen, Tiere, Pflanzen ein Nehmen und Geben die Luft, die du ausatmest: kohlendioxidhaltig von den Pflanzen eingeatmet gesäubert, der Kohlenstoff abgesondert Sauerstoff wieder ausgeatmet ein Kreislauf ich nehme, was die Pflanze gibt ich gebe, was die Pflanze nimmt einatmen und ausatmen nehmen und geben ein großer Kreislauf sei dir beim Ein- und beim Ausatmen dieses Gebens und Nehmens bewusst Verbundenheit mit der Natur unserem ganzen Planeten dem dharmadhatu

Das Luftelement, nur ein Gast in deinem Körper das Luftelement in deinem Körper, das bist nicht du das gehört dir nicht, das ist nicht dein Selbst einatmen und ausatmen nehmen und geben mehrmals in der Minute tauschst du die Luft in deinem Körper aus immer etwa ein Liter nichts davon gehört dir und doch könntest du ohne diesen Austausch keine fünf Minuten überleben es gehört dir nicht kommen und gehen nehmen und geben nichts kannst du festhalten wenn du versuchst, die Luft in dir festzuhalten, bist du in wenigen Minuten tot es geht nicht nichts kann man festhalten nicht einmal das Luftelement denn es gehört dir nicht es ist nur geborgt

Schön Luftelement, dass du in mir warst tschüss Luftelement, mach´s gut erhalte andere Wesen am Leben Menschen, Tiere, Pflanzen auf dass das Leben auf diesem blauen Planeten weiter gedeiht deshalb gebe ich gerne weg, was du für mich bereit gehalten hast gütige Mutter Natur, allumfassender dharmadhatu, danke, dass es dich gibt von dem ich nehmen kann und an den ich zurückgeben kann
 
 
Zu Meditation am Obermarkt Zurück zur Übersicht ErDa Zurück zum Kurs ErDa