Zu den ErDa-Meditationen

Dies musst du gelesen und verstanden haben, bevor du mit den ErDa-Meditationen beginnst.


Die Meditationen der ErDa-Reihe, die mit den Nummern ErDa-1 bis ErDa-10 beginnen, können nicht unabhängig voneinander geübt werden, sondern bauen aufeinander auf. Wenn du eine dieser Meditationen übst, ohne eine hinreichende Erfahrung der vorangegangenen Meditationen zu haben, ist das nicht nur sinnlos, sondern sogar kontraproduktiv.

Warum das? In jeder Meditation wird eine weitere Stufe eingeübt, in der ersten Meditation z. B. eine bestimmte Sitzhaltung, die im Bewusstsein verankert sein muss, in der zweiten Meditation eine Technik, wie Verspannungen abgeschmolzen werden. In den späteren Meditationen wird dies im Schnelldurchgang als Basis durchgezogen, wobei längst nicht alle Einzelheiten aufgeführt werden. Wenn z. B. die Sitzhaltung und das beständige Gewahrsein auf diese in der ersten Meditation in 40 Minuten eingeübt wird, werden später vielleicht nur zwei Minuten darauf verwendet, wobei unterstellt wird, dass dir alles zuvor Geübte so in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass du es automatisch machst.

Das setzt eine häufige Übung aller vorangegangenen Meditationen voraus. Der erwünschte Effekt stellt sich sonst nicht ein. Der erwünschte Effekt ist nicht das, was sich in deinem Kopf abspielt, das kannst du möglicherweise nach drei oder viermaligem Hören oder Lesen wiedergeben. Der gewünschte Effekt sind vielmehr Empfindungen und körperlicher Veränderung, die als bedingte Konditionierung entstehen aber eben nur wenn die Bedingungen, eine entsprechend häufige Übung der jeweiligen Grundlagen, erfüllt sind.

Wie oft muss geübt werden? Es ist absolut unerlässlich eine der mit Erda-0 bis Erda-10 bezeichneten  Meditation mindestens zehn Mal geübt zu haben, bevor du zur nächsten Stufe übergehst. Davon fünf Mal als geleitete Meditation mit der Audio-Datei. Nachdem du es fünf Mal als geleitete Meditation gemacht hast, kannst du es weitere fünf Mal üben, ohne dabei die Anleitung zu hören, also als stille Meditation allerdings solltest du dir auch dann für jede einzelne Meditation mindestens 30, besser 40 bis 60 Minuten Zeit nehmen. Die stille Meditation empfiehlt sich ab dem sechsten Mal dann, wenn dich das Hören oder der Klang meiner Stimme irritiert. Aber auch in diesem Fall solltest du  zunächst fünf Mal die Audio-Datei als geleitete Meditation gemacht haben.

Solltest du feststellen, dass sich bestimmte Empfindungen, z. B. das Kribbeln und andere Wahrnehmungen, die beschrieben werden, auch nach zehnmaligem Üben noch nicht eingestellt haben, dann übe öfter, vielleicht 20 oder 30 oder auch 100 Mal, bevor du zur nächsten Stufe übergehst.

Wozu sind die Druckversionen da? Diese Frage ist berechtigt, denn die Meditationen sollen ja unbedingt in der Audio-Version durchgeführt werden. Die Druckversion ist aus drei Gründen im Netz
 

  • damit du nachsehen kannst, wenn dir vielleicht irgendwann nach langer Zeit des Übens ein Detail einer vorangegangenen Übung unklar ist

  •  
  • für den Fall, dass meine Stimme dich irritiert, kannst du dir die Druckversion selbst auf Tonträger sprechen; achte dabei aber unbedingt darauf, dass du nicht zu schnell vorangehst, richte dich immer nach der Länge der Original-Audio-Version, denn wenn diese Meditationen kürzer als 30 Minuten geübt werden, sind sie wertlos

  •  
  • möglicherweise bist du dir unsicher, ob das Projekt für dich überhaupt Sinn macht, dann kannst du eine spätere Meditation durchlesen. In diesem Fall weißt du zwar, was dich verbal erwartet, allerdings kannst du die körperlichen und empfindungsmäßigen Entwicklungen dabei nicht abschätzen. Diese treten erst durch entsprechend häufige Übung auf.
Wenn dir das alles zu umständlich ist, dann solltest du gar nicht erst damit anfangen. Dann ist es besser, ganz die Finger davon zu lassen. Dann übe lieber eine andere Meditationstechnik, die dir mehr zusagt.

Und nun wünsche ich dir viel Erfolg bei der Übung der ErDa-Meditationen.

Horst Gunkel
Meditation am Obermarkt, Gelnhausen



Zur Hauptseite

Zu Meditation am Obermarkt

Zur Seite ErDa